/Verein
11 11, 2019

Nachruf

2019-11-11T16:54:27+01:00

Nachruf

Am 12. Oktober 2019 starb im Alter von 77 Jahren

Dipl.-Ing. Rolf Preuschmann

von 1986 bis 2012 Vorstandsmitglied, dabei von 2002 bis 2012 als 1.Vorsitzender.

Nach seinem Eintritt in den Verein im Jahre 1965 war Rolf Preuschmann schon bald aktiv tätig und teilte seine Freude an der mathematischen Berechnung astronomischer Phänomene mit anderen Sternfreunden. Daraus entstand einer der längsten Kurse der Sternwarte, der sich vom Thema mit der technischen Entwicklung beständig wandelte: vom „Rechenschieber in der Anwendung“ über „Der Taschenrechner in der Anwendung“ zum „Rechner in der Anwendung“.

Dabei zeigte sich eine der hervorstechenden Eigenschaften von Rolf Preuschmann : Mühelos wandelte er sich vom Lehrenden zum Lernenden, ließ sich von den jungen Leuten in die sich verändernden Bedingungen der Welt der modernen Computer einführen und hatte große Freude an den Errungenschaften der Digitaltechnik.

Vor allem das GPS mit seiner hochpräzisen Ortsbestimmung faszinierte ihn als Fortschritt der nautischen Ortsbestimmung nach den Gestirnen,  die er in jährlichen Kursen den Freunden der Seeschifffahrt im Planetarium nahe brachte. Ein weiteres Interessengebiet war das astronomische Wissen der alten Völker (Archäoastronomie), das ihn intensiv beschäftigt hat und das er im Planetarium und am Rechner mit anderen teilte. Seine Leidenschaft für die Astronomie und sein profundes naturwissenschaftliches Wissen und technisches Können hat er über 50 Jahre in Vorträgen und praktischen Kursen an Jung und Alt erfolgreich weitergegeben – hier entsteht eine sehr schmerzliche Lücke für die Arbeit des Vereins der Wilhelm-Foerster-Sternwarte, die so nicht mehr zu schließen ist!

Im Jahre 1986 hat Rolf Preuschmann sich spontan bereit erklärt, für den arbeitsintensiven Posten des Schriftführers zu kandidieren. Dieser Posten beinhaltete nach der alten Satzung auch die Führung der Vereinskasse. Mit Umsicht und Geschick hat er den von der Senatsverwaltung für Bildung überwachten Haushalt Jahr für Jahr erfolgreich „über  die Runden“ gebracht und auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die knappen Mittel in kollegialer Zusammenarbeit mit den leitenden Mitarbeitern und dem übrigen Vorstand gezielt für die Bedürfnisse der Volksbildung investiert. Für große Investitionen hat er mehrfach erfolgreich große Zuschüsse der Lotto-Stiftung verwaltet und durch gezielte Modernisierungen und technische Ergänzungen Planetarium und Sternwarte einen attraktiven Weg in die Zukunft ermöglicht.

Bei außergewöhnlichen Ereignissen hat Rolf Preuschmann sich immer uneigennützig engagiert: Beim Brand der Planetariumskuppel und dem Umbau der Spiegelkuppel für den Zeiss-Spiegel hat er dem Verein durch seine Verbindungen zu Kollegen aus der Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) fachkundige Beratung beschafft und Kosten für teure Gutachten erspart. Bei der letzten Vakanz in der wissenschaftlichen Leitung  hat er auch diese Funktion interimistisch ausgefüllt.

Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand war Rolf Preuschmann beständig am Wohlergehen des Vereins der Wilhelm-Foerster-Sternwarte interessiert und hat die Überführung des Betriebs am Insulaner in die Stiftung Planetarium kritisch begleitet.
Die Förderung der astronomischen Volksbildung war ihm ein generelles Anliegen. So hat er sich auch überregional in der „Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Planetarien“ (ADP) sehr engagiert und zeitweise ihren Vorsitz übernommen.

Ein so unerwarteter Abschied von einem langjährigen Vorstandskollegen, mit dem wir jahrelang vertrauensvoll zusammengearbeitet haben, viele Stunden in der Woche gemeinsam die Geschicke des Vereins und seiner Mitarbeiter besprochen und geregelt haben und dessen Expertise immer noch Gewicht hatte, fällt doppelt schwer. Es bleibt die Erinnerung an einen liebenswerten Menschen, der seine Führungsaufgabe im Verein immer als „treusorgender Hausvater“ verstanden hat!

Wir verneigen uns in großer Dankbarkeit.

Karl-Friedrich Hoffmann
1. Vorsitzender des Vereins der Wilhelm-Foerster-Sternwarte

Nachruf2019-11-11T16:54:27+01:00
26 11, 2018

Was wir machen

2019-03-05T09:20:33+01:00

Was wir machen

 

 

 

Mit viel ehrenamtlichem Engagement und wissenschaftlichem Knowhow unterstützt der Verein „Wilhelm-Foerster- Sternwarte e.V.“ Deutschlands größte Volkssternwarte und das Großplanetarium am Insulaner.

Der Verein hat rund 1100 Mitglieder und kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Schon 1947 gründeten die beiden „Straßenastronomen“ Hans Rechlin und Hans Mühle das Wilhelm-Foerster-Institut, das 1953 in den vom Land Berlin geförderten gemeinnützigen Trägerverein „Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V.“ überging.

Bevor der Berliner Senat 2016 die beiden Planetarien und Sternwarten der Stadt in der neu gegründeten Stiftung Planetarium Berlin zusammenführte, betrieb der Verein Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. das Planetarium am Insulaner und die Wilhelm-Foerster-Sternwarte. Seit dem 01. Juli 2016 ist der Verein für die wissenschaftliche und praktische astronomische Arbeit an den beiden Einrichtungen verantwortlich.

Ein offenes Haus für alle Sternfreunde

Der Verein der Wilhelm-Foerster-Sternwarte wendet sich mit einem vielseitigen Angebot an alle Hobby-Astronomen, ob jung oder alt. Die Palette reicht von Astronomie-Kursen und Vorträgen namhafter Wissenschaftler über eine umfangreiche Bibliothek mit über 25.000 Büchern bis hin zu astronomischen Arbeitsgemeinschaften. Das Angebot ist für Mitglieder in der Regel kostenlos. Und nicht zuletzt die einzigartigen Beobachtungsmöglichkeiten an den Teleskopen lohnen eine Mitgliedschaft.

Blick in die Sterne

Zur Tradition des Vereins „Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V.“ gehört auch der Blick nach vorne – das bewiesen nicht nur die „Straßenastronomen“. Denn neben klassischer Himmelsbeobachtung wird seit jeher viel Wert auf zeitgemäße Astronomie mit moderner Technik gelegt. Aktuell möchte der Verein ein ferngesteuertes Teleskop in einer eigenen Kuppel installieren, um endlich auch behinderten Amateurastronomen zu ermöglichen, das Universum selbständig zu erkunden.

Was wir machen2019-03-05T09:20:33+01:00
26 11, 2018

Mitgliederseite

2019-02-18T11:54:39+01:00

Informationen für unsere Mitglieder

 

 

Der Vorstand des Vereins der Wilhelm-Foerster-Sternwarte stellt sich vor:

Dr. Karl Friedrich Hoffmann – 1. Vorsitzender
Sibylle Fröhlich – 2. Vorsitzende
Olaf Fiebig – Schatzmeister
Gerold Faß – Schriftführer
Dieter Maiwald – stellvertretender Schriftführer

Beirat: Kristian Baumgarten, Raphael Benn, Dr. Felix Gross, Uwe Marth

Den Vorstand des Vereins der Wilhelm-Foerster-Sternwarte können Sie wie folgt erreichen: vorstand_wfs@gmx.de

Die Vereinssatzung finden Sie hier:

Satzung vom 21.4.2017 (PDF)
Mitgliederseite2019-02-18T11:54:39+01:00
26 11, 2018

Mitglied werden

2019-02-18T11:44:36+01:00

Mitglied werden

Eine Mitgliedschaft beim Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. lohnt sich für alle Sternfreunde und Hobby-Astronomen. Mitglieder haben freien Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen des Vereins sowie zu den geführten Beobachtungen auf der Wilhelm-Foerster-Sternwarte und der Archenholdsternwarte sowie zu allen Veranstaltungen der Kategorie „Wissenschaft“ im Planetarium am Insulaner und im Zeiss-Großplanetarium.

Die Kurse und Praktika des Vereins der Wilhelm-Foerster-Sternwarte sind für Mitglieder ebenso kostenfrei wie die Teilnahme an den Arbeitsgruppen.

Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft beträgt 60,- EUR, ermäßigt 30,- EUR. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 30,- EUR.

Beitrittsformular und Kontoinformationen:

Mitglied werden2019-02-18T11:44:36+01:00
26 11, 2018

Sternenpatenschaft

2019-02-21T12:59:11+01:00

Sternenpatenschaft

 

 

Sie können an der Wilhelm-Foerster-Sternwarte eine persönliche Sternenpatenschaft erwerben. Ihr Stern wird beurkundet und Sie erhalten neben seiner Abbildung eine genaue wissenschaftliche Beschreibung sowie eine Sternenkarte zum Aufsuchen am Himmel. Jedes Himmelsobjekt wird natürlich nur einmal vergeben.

Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie die Arbeit des gemeinnützigen Vereins der Wilhelm-Foerster-Sternwarte. Die Beträge werden ausschließlich für die Erweiterung, Ergänzung und Instandhaltung der wissenschaftlichen und technischen Ausrüstung verwendet.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung:
Telefon: 030 / 7900 93 – 0 oder -60.

Informationen und Antragsformular zur Sternenpatenschaft

Sternenpatenschaft2019-02-21T12:59:11+01:00